Gartenprojekt „DrAUSsenZeit"

Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt 2016 in Köln-Höhenhaus erstmals umgesetzt wird. Hauptsponsor ist der Rotary-Club Köln-Bonn Millenium in Kooperation mit dem Querwaldein e.V.

Um eine langfristige und regelmäßige Durchführung des Projektes gewährleisten zu können, sind weitere Spenden erforderlich - wir freuen uns über Ihre Unterstützung- nutzen Sie einfach bequem den Spendenbutton rechter Hand.

Täglich nimmt Köln Menschen auf, die ihre Heimatländer verlassen haben, weil sie dort verfolgt wurden oder weil Krieg und Gewalt Ihre Heimat zerstören. Die Neuankömmlinge leben anfangs  in einer unsicheren und unsteten Überganssituation bis ihr Status geklärt und eine feste Wohnung gefunden ist.  Besonders die Kinder leiden unter diesen Umständen, sind fern ihrer Heimat, ihrer Freunde, der gewohnten Umgebung und der gewohnten Sprache.

Die Natur kann in solch einer Situation zum Zufluchtsort werden: in einem Garten lässt sich zur Ruhe kommen, die Vielfalt und Schönheit der Natur genießen. Fauna und Flora mit ihren prächtigen Farben und Gerüchen regen unsere Sinne an und es bietet sich die Möglichkeit einer friedlichen Auszeit von den belastenden Erlebnissen. Insbesondere Kinder, die noch ganz im Hier-und-Jetzt leben und sich über sensomotorische Erfahrungen ihre Welt erschließen, profitieren von einer “DrAUSsenZeit“ in der Natur: im Garten bieten sich vielfältige Sinnes-Anregungen sowie sinnstiftende, nachhaltig wirkende Erfahrungen. Hier können Kinder sich bewegen, forschen, spielen, auch mal laut sein, lachen, eigene Rückzugsorte erschaffen, kreativ werden, zur Ruhe kommen.

Ganz von selbst lernen sie dabei die Kölner Stadtnatur kennen, erforschen die unbekannte deutsche Flora und Fauna, erfahren, dass es hier nur wenige Gefahren gibt, auf die sie achten müssen. All das trägt dazu bei, dass die Kinder zum einen ein Stückchen heimischer an einem fremden Ort werden und zum anderen in einer entwurzelten Situation lernen können neue Wurzeln zu schlagen. Die „DrAUSsenZeit“  trägt einen wertvollen Beitrag zur Integration der Teilnehmenden in schon bestehende Strukturen bei und gibt zugleich die Chance, an diesen Strukturen aktiv mitzugestalten.

Für den Querwaldein e.V. stellen Umweltbildung, Urbane Naturpädagogik, ein achtsames soziales Miteinander, Entschleunigung, Gesundheitsprävention, sowie Natur- und Umweltschutz und Schonung von Ressourcen zentrale Säulen unserer Arbeit dar. Denn eine emotionale Beziehung zur Natur und der achtsame Umgang mit uns selbst, anderen Menschen und der Natur gegenüber, sind die Basis für nachhaltiges Denken und Handeln, im Sinne einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ („BNE“-UN-Dekade) und Voraussetzung für eine lebenswerte und enkeltaugliche Zukunft. Ganz im Sinne dieser "Bildung für nachhaltige Entwicklung" vereint die „DrAUSsenZeit“ soziale,  ökologische und ökonomische Aspekte und ermöglicht es den Teilnehmenden in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld Lern- und Selbstwirksamkeitserfahrungen zu machen, Handlungskompetenzen zu erwerben, sowie eine positive emotionale Beziehung zur Natur aufzubauen.

 

 

Erstes Gärtnern beim Einweihungsfest

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.