27.09.2018

BNE Modul: Nix wie raus!

Methoden für direktes Naturerleben im Unterrichtsalltag

Die Lehrpläne der Grund- und weiterführenden Schulen empfehlen unmittelbare Naturbegegnungen als wichtige Voraussetzung für das Verstehen ökologischer Zusammenhänge, für die Entwicklung von Verantwortungsbewußtsein im Umgang mit Lebewesen und für die Anbahnung von Bewertungskompetenzen für nachhaltige Entscheidungen.

Wie kann diese unmittelbare Begegnung mit der Natur im Unterrichtsalltag konkret aussehen? Welche Methoden zum direkten Naturerleben eignen sich für den Unterricht und wie können sie eingebunden werden? Was muss bei Exkursionen in den Naturraum beachtet werden?Diesen Fragen sollen in zwei Impulsvorträgen sowie vier praxisnahen Workshops nachgegangen werden.

Das BNE-Modul "Nix wie raus! Methoden für direktes Naturerleben im Unterrichtsalltag" will Sicherheit und methodisches Handwerkszeug für kurze und wenig aufwändige Ausflüge in die Natur des Schulumfelds vermitteln. Wir möchten dazu ermutigen Schülerinnen und Schülern auch im Schulalltag direktes Naturerleben zu ermöglichen. Denn spielerische und sinnliche Naturbegegnungen können den Unterricht im Klassenraum bereichern, sie können Neugierde wecken und die Lernmotivation steigern und erhalten. Darüber hinaus fördern sie eine positive, emotionale Beziehung zur Natur, beziehungsweise Empathie und Solidarität für andere Lebewesen - eine wichtige Teilkompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Einen Informationsflyer gibt es hier.


Termin:

27.09.2018 von 9.00 - 16.00 Uhr

Treffpunkt:

Köln, Netzwerk e.V

Leitung:

Alexa Schiefer, Annette Eberth-Keil

Anmeldeschluss

19.09.2018

Zielgruppe

Lehrer*innen, Erzieher*innen und OGS Mitarbeiter*innnen

Veranstalter

Querwaldein e.V.

Kosten

25,- €
Für die angemeldeten Kampagneschulen, Kitas und Partner ist die
Veranstaltung kostenfrei

Anmeldung:   

anfrage{at}querwaldein.de oder 0221-2619986

< zurück