Stadtnaturforscher*innen

Das „Stadtnaturforscher*innen“ Projekt richtet sich an Kindertagesstätten  und Schulen, die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in das pädagogische Konzept ihrer Einrichtung  integrieren möchten. Um diesen Integrationsprozess ganzheitliche zu unterstützen, bietet der Querwaldein e.V. im Rahmen des Projektes neben naturpädagogischen Programmen für Kindergarten- und Schulkinder auch Schulungen für pädagogische Teams.

Aufgrund der Förderung gibt es ein Kontingent an kostenlosen Veranstaltungen (sowohl pädagogische Programme als auch Schulungen) für Einrichtungen aus sozial benachteiligten Quartieren im Kölner Stadtgebiet.


Pädagogische Programme

Bei den Programmen handelt es sich um naturpädagogische Ausflüge in die einrichtungsnahe Stadtnatur, welche einzeln, als Projektwoche oder aufeinander aufbauend über einen längeren Zeitraum gebucht werden können. Die Programme sind an den Lehrplänen orientiert und vermitteln Gestaltungskompetenzen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Sie enthalten außerdem Anregungen zur Vor- und Nachbereitung der Naturerlebnisse in der Einrichtung.

Stadtnaturforscher*innen unterwegs mit allen Sinnen in der Natur  
   Basis-Programm: Direktes Naturerleben

Stadtnaturforscher*innen unterwegs bei unserem Klimakumpel Baum 
   Bäume und ihre Bedeutung für das Klima

Stadtnaturforscher*innen unterwegs bei kleinen Tieren mit großer Wirkung
   Bodentiere und ihre Bedeutung im Ökosystem (Sommerhalbjahr) 

Stadtnaturforscher*innen unterwegs bei unseren tierisch wilden Nachbarn
   Tiere in der Stadt als Kulturfolger (Winterhalbjahr)

Stadtnaturforscher*innen unterwegs in Sachen Vielfalt
   Biodiversität – Was ist das eigentlich?

Stadtnaturforscher*innen unterwegs bei den Wildbienen
   Wildbienen und ihre Bedeutung für die Biodiversität

Stadtnaturforscher*innen unterwegs auf dem Biohof
   Biologische Landwirtschaft am Beispiel des Kölner Biobauern in Köln-Vingst

Stadtnaturforscher*innen unterwegs mit Ihren (Groß-) Eltern
   Kinder als (Natur)Expert*innen

 

BNE-Schulungen

Das Schulungsangebot richtet sich primär an Lehrer*innen, OGS-Mitarbeitende, Erzieher*innen und Schulsozialarbeiter*innen.  Die zwei Module bieten eine Einführung in die Urbaner Naturpädagogik und Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Die Teilnehmer*innen lernen praxiserprobte Methoden, den pädagogischen Hintergrund sowie Sicherheits- und Naturschutzaspekte kennen. Außerdem bekommen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Gestaltung von verschiedenen naturpädagogischen Formaten – z.B. Naturtage, Garten-Angebote oder naturnahe Schulhof-und Geländegestaltung. Die Schulungen sind nah an den Bedürfnissen der Einrichtungen konzipiert und die Inhalte werden gemeinsam festgelegt.

"Nix wie raus!" Methoden für direktes Naturerleben im Unterrichtsalltag
   Methoden und Wissen zur Förderung von direktem Naturerleben im Schul-/Kitaumfeld

"Nix wie raus II" Wir holen die Natur in die Schule  - Wildbienen machen den Schulhof bunter
   Einführung in die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und praktische Umsetzung
   der Förderung der Artenvielfalt am Beispiel der Wildbiene auf dem Schulhof/Kitagelände
   und in der näheren Umgebung

 

gefördert durch:

Sprechen Sie uns an und wir überlegen gemeinsam wie das Projekt an Ihrer Schule/ in Ihrer Kita umgesetzt werden kann: Kontaktformular

Inhalte und weitere Informationen zum Projekt: Stadtnaturforscher*innen