Regionalzentrum im Landesnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung

Querwaldein e.V. als Regionalzentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung

Im Jahr 2016 hat die nordrheinwestfälische Landesregierung das Förderprogramm „Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung NRW“ ins Leben gerufen. Es soll dazu dienen ein landesweites Netzwerk von außerschulischen Umweltbildungseinrichtungen aufzubauen, die im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Bildungs- und Vernetzungsarbeit in NRW leisten.

Seit dem 01.04.2017 ist der Querwaldein e.V. als Regionalzentrum Köln Teil dieses Netzwerks und gehört damit zum landesweiten Verbund regional bedeutsamer Einrichtungen der Umweltbildung.

Die BNE-Agentur NRW in der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) übernimmt die Koordinierung des Landesnetzwerkes.  Mehr zum Landesnetzwerk Bildung für Nachhaltige Entwicklung NRW finden Sie hier

Bildungsangebote

Durch die Förderung als Regionalzentrum kann Querwaldein sein breites BNE-Programm vertiefen und für Einrichtungen aus sozial benachteiligten Quartieren im Kölner Stadtgebiet kostenlos anbieten.  Das geförderte  Projekt „Stadtnaturforscher*innen“ richtet sich an Kindertagesstätten und Schulen, die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in das pädagogische Konzept ihrer Einrichtung  integrieren möchten. Die naturpädagogischen Angebote sind inklusiv gestaltet und können über mehrere Jahre aufeinander aufbauend gebucht werden.  Als erstes werden Schulen berücksichtigst, die geringe finanzielle Mittel zur Verfügung haben.

Um diesen Integrationsprozess ganzheitlich zu unterstützen, bieten wir im Rahmen des Projektes neben naturpädagogischen Programmen für Kindergarten- und Schulkinder auch Schulungen für pädagogische Teams an. 

Netzwerkarbeit

Als Regionalzentrum setzen wir uns für eine Vernetzung von Einrichtungen im Kölner Raum entlang der gesamten Bildungskette sowie außerschulischen Bildungseinrichtungen ein. Unser Ziel ist es, Einrichtungen bei der Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen sowie Austauschräume zu eröffnen. Zudem wollen wir das Thema Nachhaltigkeit in Köln weiter voranbringen. Folgende Netzwerke und Austauschräume gibt es im Bereich BNE in Köln: 

  • Das BNE-Netzwerk Köln ist ein Netzwerk von Akteuren entlang der Bildungskette, die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) machen oder machen wollen.  Es ist offen für Akteure die sich vernetzen wollen und BNE in Köln stärken und sichtbarer machen möchten. 
    Weiter Infos finden sich hier.

    Das nächste Treffen findet online statt am 04.02.2021 von 14-16 Uhr. Bei Interesse nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. 

  • Im Rahmen des Landesprogramms „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ sind wir Mitglied in dem BNE-Netzwerk Köln. Falls Sie Interesse haben Teil des Netzwerks zu werden, wenden Sie sich an uns

Nehmen Sie gerne Kontakt  zu uns auf, wenn wir Sie bei Anliegen und Fragen rund um Bildung für Nachhaltige Entwicklung unterstützen können. 

Unterstützung bei der Teilnahme an „Schule der Zukunft“

Als Regionalzentrum sind wir Ansprechpartner für Kindertagesstätten und Schulen sowie außerschulische Partner*innen im Raum Köln, die an dem Landesprogramm „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ teilnehmen.  Mehr Infos zu dem Landesprogramm finden Sie hier. Bei Fragen oder Anliegen wenden Sie sich gerne an uns


gefördert durch:


­Das Netzwerk für BNE in der pädagogischen Ausbildung

„Wir brauchen Bildung, die relevant für das Leben des einzelnen Menschen ist und die dazu beiträgt, das Überleben unseres Planeten zu sichern. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) kann das Wissen, das Bewusstsein und die Handlungskompetenz vermitteln, die Menschen in die Lage versetzen, sich selbst und die Gesellschaft zu transformieren.“
(Stefania Giannini, stellv. UNESCO-Generaldirektorin für Bildung)

Wie gestalten wir die dringend notwendigen, nachhaltigen Bildungsprozesse? Wie können wir zukünftige Pädagog:innen für BNE sensibilisieren und begeistern?

Mit dem Netzwerk Educators of Tomorrow wollen wir Wege finden, um zukünftige Pädagog:innen schon während der Ausbildung mit BNE vertraut zu machen und gemeinsam mit ihnen neue, nachhaltige Bildungsprozesse zu initiieren.

Wir wollen uns wechselseitig inspirieren, Impulse setzen, praxisnahe Ideen entwickeln und reflektieren.

Das Netzwerk richtet sich an alle Personen und Institutionen, die zukünftige Pädagog:innen ausbilden oder während der Ausbildung begleiten sowie an zukünftige Pädagog:innen selbst, die Interesse an BNE haben.

  • Fachleiter:innen
  • Seminarleiter:innen in der Lehrer:innenausbildung
  • Ausbilder:innen von Erzieher:innen
  • Referendar:innen und Auszubildende in pädagogischen Berufen, wenn ein besonderes Interesse für BNE besteht
  • Vertreter:innen von außerschulischen Bildungsorten, die BNE praktizieren

Bei weiteren Fragen oder Interesse melden Sie sich gerne über fehlert@abenteuerlernen.org

Hintergrund
Das Netzwerk Educators of Tomorrow (EoT) wurde 2020 von der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft gegründet, um „Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und die Arbeit zu den Global Goals im Ausbildungs- und Bildungskontext voranzubringen“. Die Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Köln und Bonn waren an der Ausarbeitung des Konzepts beteiligt und sind bis heute aktive Mitglieder.
Seit Anfang 2022 wird das Netzwerk von Abenteuer Lernen e.V. und Querwaldein e.V. als BNE Regionalzentren Bonn und Köln fortgeführt.