Da steckt Natur drin

Für Kinder mit Förderhintergrund und Mobilitätseinschränkung bietet sich eher selten die Gelegenheit, die Stadtnatur in ihrer Umgebung aktiv zu erleben. Unser Projekt möchte es diesen Kindern ermöglichen, sich in ihrem Stadtteil besser orientieren zu lernen und die fußläufig oder mit dem ÖPNV gut erreichbaren Grünflächen ihrer Umgebung zu entdecken. Gemeinsam planen die Gruppen im Vorfeld, anhand von bereitgestelltem Kartenmaterial, sowie Bus- und Bahnfahrplänen, den für sie optimalsten Weg zur nächstgelegenen Wald- oder Parkfläche.

Die Zeit in der Natur wird von erfahrenen Querwaldein-Mitarbeiter/innen so gestaltet, dass die Kinder eine positive emotionale Beziehung zur Natur aufbauen können und zugleich verbindende Gruppenerlebnisse, sowie persönlichkeitsstärkende Erfahrungen machen. Sie erleben die Natur in einer auf die jeweilige Gruppe abgestimmten Mischung aus eigeninitiativem Forschen, sinnlichem Erleben und spielerischer Bewegung. Jeder Ausflug steht unter einem thematischen Schwerpunkt wie bzw. die heimische Fauna (Säugetiere, Vögel, Bodentiere etc.) und Flora (Wildkräuter,  Bäume etc.). Zugleich ist ausreichend  Raum für Kreativität, Spontaneität und die Eigeninteressen der Kinder.

Der VRS fördert dieses Projekt für Förderschulen im Verkehrsverbund.

Ansprechpartner für dieses vom VRS geförderte Projekt bei Querwaldein ist Stephan Weinand